menu

Tanzquartier Wien

Radouan Mriziga: Akal (The Earth)

Rituale, traditionelle Tänze, Architektur, Geschichtenerzählen, Gesang, Poesie, Rap: Akal eröffnet einen Blick auf eine unterdrückte Vergangenheit, der von einer inklusiveren Zukunft träumen lässt.

29.1.2022 | 19.30 Uhr | TQW Halle G

Ö1 Club-Ermäßigung

Ö1 Club: 15%
Ö1 intro: 30%

Kann Choreografie die Lücken in unserem historischen Gedächtnis schließen? Nach Ayur im November präsentiert das TQW mit Akal (tamazight für Erde) Ende Januar das dritte Stück einer Trilogie, in der sich der marokkanisch-belgische Choreograf Radouan Mriziga von den Erkenntnissen der Imazighen, dem indigenen Volk Nordafrikas, inspirieren lässt. Rituale, traditionelle Tänze, Architektur, Geschichtenerzählen, Gesang, Poesie, Rap: In Akal, getanzt von der ruandischen Sängerin und Choreografin Dorothée Munyaneza, kommt alles in einem intimen choreografischen Raum zusammen und eröffnet einen Blick auf eine unterdrückte Vergangenheit, der von einer inklusiveren Zukunft träumen lässt.

Alle Termine

28.1.2022 19.30 Uhr TQW Halle G
29.1.2022 19.30 Uhr TQW Halle G
Mehr Freikarten
Ö1 Kommunikation
Ö1 Musiksalon 2022
1880 – eine Umkreisung
intro
Literaturschiff
Stefanie Sargnagel - Dicht
intro
TREIBGUT | Moserei Scharnstein
Konzert: Sarah Bernhardt
Wachau Kultur Melk
Internationale Barocktage Stift Melk 2022
OffRoad Barock
Oper in drei Akten
Bregenzer Festspiele - MADAME BUTTERFLY - GIACOMO PUCCINI
Komische Oper in zwei Akten - GIOACHINO ROSSINI
Bregenzer Festspiele - DIE ITALIENERIN IN ALGIER