Ö1 KALENDER von Gast

Sehr geehrter Gast, sollten Sie noch keinen Log-in haben, registrieren Sie sich hier

Gräfin Mariza

Seefestspiele Mörbisch, Mörbisch am See
  • 12.07.18 - 25.08.18
Beginn-Uhrzeit im Juli 20.30 Uhr, im August 20.00 Uhr.
Das spektakulärste Bühnenbild in der Geschichte der Seefestspiele Mörbisch macht die heurige Produktion zum Must-see Event des burgenländischen Festspielsommers.

In keinem anderen Stück steht die Geige so im Mittelpunkt wie in Emmerich Kálmáns mitreißender Operette Gräfin Mariza. Mit feurigen Csárdás-Rhythmen und melancholischen Zigeunerklängen begleitet dieses Instrument virtuos die Liebesgeschichte der ebenso schönen wie reichen Gräfin Mariza und des verarmten Grafen Tassilo. Die Geige gibt also in Mörbisch heuer mehrfach den Ton an: Im Orchester, im Stück und als weltweit größte Geige auf der Seebühne: 45 m lang und 14 m hoch. „Durch ein ausgeklügeltes mechanisches System lässt sich das Bühnenbild aufbrechen und verwandelt sich so in die verschiedenen Schauplätze des Stücks“, verrät Bühnenbildner Manfred Waba über sein imposantes und für die Seebühne Mörbisch maßgeschneidertes Bühnenbild. Allerlei technische Raffinessen holen den See und die einzigartige Landschaft auf die Bühne und lassen das Bühnenbild und die imposante Naturkulisse regelrecht verschmelzen.

Mitwirkende:
Vida Mikneviciute und Julia Koci als Gräfin Mariza, Horst Lamnek als Fürst Populescu, Andreas Sauerzapf und Christoph Filler als Baron Kolomán Zsupán, Alexander Geller und Roman Payer als Graf Tassilo, Katerina von Bennigsen und Rinnat Moriah als Lisa, Julian Looman als Karl Stefan Liebenberg, Melanie Holliday als Fürstin Božena, Franz Suhrada als Penižek, Peter Horak als Tschekko, Mila Janevska als Manja und Verena Te Best als Ilka von Dambössy.
Ticketbezug:
Seefestspiele Mörbisch
Kultur Kongress Zentrum
Franz Schubert-Platz 6
7000 Eisenstadt
Tel.: +43 / (0)2682 / 66210
www.seefestspiele.at
-12% außer Abendkassa, Logen