Ö1 KALENDER von Gast

Sehr geehrter Gast, sollten Sie noch keinen Log-in haben, registrieren Sie sich hier

Herbert Brandl. 24/7 - Digitaler Ausstellungsrundgang

Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien (KM–), Graz
  • 22.10.20 - 24.01.21
Ein Rundgang durch die Ausstellung „24/7" von Herbert Brandl mit Ausstellungsansichten von Markus Wörgötter.

https://journal.km-k.at/de/posts/herbert-brandl-247/pictures-247/

Mit seinen abstrakten Bildwelten entwirft Herbert Brandl, der zu den bekanntesten österreichischen Künstlern der Gegenwart gehört, atmosphärische Farbräume. Form,Farbe und Licht als Material und Methode der Kunst sind dabei für ihn zentral. In denabstrahierten Formen Brandls scheinen sich immer wieder Landschaften und Natur-elemente abzuzeichnen - so halten sich seine Malereien in der Schwebe zwischen Abstraktion und Figuration.


Mit dieser verkürzten, geläufigen Beschreibung seines Werkes werden wesentlicheTeile des künstlerischen Ansatzes Brandls üblicherweise zu wenig gesehen, wie das konzeptuell begründete sowie breit gefächerte mediale Interesse, oder seine Vorliebefür abgründige und damit reizvolle Strukturen. Denn über sein zentrales Format - dieMalerei - hinaus sind zahlreiche Arbeiten in den Medien Zeichnung, Aquarell,Skulptur und Video entstanden. Brandl offenbart sich damit als installativ über dieLeinwand hinaus denkender, universeller Künstler, der sich gleichzeitig der Spezifitätdes jeweiligen Mediums und seiner Materialien bewusst ist, und adäquat Kontexte und Fragestellungen innerhalb seines Schaffens reflektiert. Zum Vorschein kommtletztlich ein intuitiver, handwerklich mit allen Wassern gewaschener, echter Maler,der seine Arbeit aus innerem Ansporn, aber auch konzeptuellen Überlegungen inmedialer wie inhaltlicher Sicht erweitert hat. Sein fortlaufendes Interesse gilt seinerUmgebung und ihren möglichen Veränderungen, was insgesamt eine nachhaltige Auseinandersetzung mit Natur, Gesellschaft bis hin zu Politik erkennen lässt.